Menu
Bild

Die Handlung in Kürze

Ja, Bürger und Zirkus vertragen sich nicht, das ist die Moral dieser schönen Geschicht!

Anlässlich seines fünfzigsten Geburtstages lädt Fabrikant Albert Oberholzer seine Verwandtschaft zum Hechtschmaus ein. Es laufen die letzten Vorbereitungen. Auch das eigens komponierte Geburtstagsständchen will noch geprobt sein, bevor nach und nach die Gäste eintreffen. Schon bald aber geraten die Feierlichkeiten aus den Fugen, als ganz unerwartet Zirkusdirektor Obolski auftaucht, Alberts Bruder und das "Enfant terrible" der Familie. Er ist in Begleitung seiner Gattin, der charmanten Zirkusprinzessin Iduna. Diese bezaubert sogleich die anwesenden Herren, während die Damen in Entrüstung erstarren. Anna allerdings, Oberholzers Tochter, wird gefangen vom Zauber des Zirkus und lauscht gebannt Idunas bald schwärmerischen, bald melancholischen Schilderungen ("O mein Papa"). Plötzlich sieht Anna sich selbst als Zuschauerin in der Manege und lässt ihren Fantasien freien Lauf: Da werden aus den schrulligen Onkeln tollpatschige Clowns und aus den erbosten Tanten fauchende Raubkatzen. Das alles währt aber nur kurz und Anna wird von der Realität wieder eingeholt. Die Geburtstagsfeier im Hause Oberholzer nimmt ihren Fortgang. Obolski und Iduna erkennen den unvereinbaren Gegensatz von Künstlertum und Oberschicht und ziehen weiter. Auch Anna begreift, dass sie doch nicht für die Zirkuswelt geschaffen ist und ihr Lebensglück vielmehr bei Gärtner Robert finden wird.

Partner
Website

 
 
 
 

Finde uns auf