Bild

Stephan Jäggi-Preis für Isabelle Ruf-Weber

Die Direktorin des Stadttheaters Sursee, Isabelle Ruf-Weber, wird mit dem Stephan Jäggi-Preis ausgezeichnet. Damit wird ihr die höchste Auszeichnung zuteil, welche in der schweizerischen Blasmusikszene vergeben wird. 

Wie aus Freiburg bekannt wurde, wo sie noch bis Ende dieses Jahres das renommierte Blasorchester der Landwehr dirigiert, hat der Stiftungsrat den Preis der Schweizer Musikanten in memoriam Stephan Jäggi an Isabelle Ruf-Weber ausgerichtet. Dieser prestigeträchtige Preis ist die höchste Auszeichnung in der schweizerischen Blasmusikszene und ehrt Musiker für herausragende Leistungen in diesem Bereich. Isabelle Ruf-Weber ist die erste weibliche Preisträgerin. Der Preis erinnert an den Schweizer Komponisten Stephan Jäggi, der zahlreiche Werke geschrieben hat, die auch heute noch sehr bekannt und gefragt sind, unter anderem den brillanten General Guisan-Marsch. Der Preis wird Isabelle Ruf-Weber offiziell am 9. Dezember 2017 anlässlich des diesjährigen Galakonzertes der Landwehr in Freiburg überreicht werden.

Die künstlerische Tätigkeit von Isabelle Ruf-Weber ist geprägt von einer beachtlichen Vielseitigkeit und Offenheit, die in der Leitung verschiedenster Orchester und anspruchsvoller Projekte zum Tragen kommen. Unter anderem dirigierte sie während 25 Jahren das Blasorchester Neuenkirch (1988-2013). Sie leitete das Orchester Sursee (2000-2003) und anschliessend den Orchesterverein Malters (2003-2007). Ende 2007 übernahm sie die musikalische Leitung des schweizweit bekannten Blasorchesters Landwehr Fribourg. Während zwölf erfolgreichen Jahren wirkte sie bis 2013 als künstlerische Leiterin des Landesblasorchesters Baden-Württemberg.

Am Stadttheater Sursee übernahm sie 2001 die musikalische Leitung, seit 2013 ist sie dessen künstlerische Direktorin. Im Weiteren wirkt Isabelle Ruf-Weber als Gastdirigentin und Musikpädagogin über die Landesgrenzen hinaus bei verschiedenen Orchesterprojekten mit. Sie engagiert sich in der Aus- und Weiterbildung von Dirigentinnen/Dirigenten und Jurorinnen/Juroren. In dieser Eigenschaft unterrichtet sie seit 2006 als Gastdozentin an der Bundesakademie in Trossingen (D). Von 2009-2014 lehrte sie als Dozentin für Blasmusik-Direktion an der Musikhochschule Luzern. An Dirigier- und Musikwettbewerben im In- und Ausland ist sie ein viel gefragtes Jurymitglied. 

Partner
Website

 
 
 
 

Finde uns auf