Menu
OPERETTE

Gasparone

Operette in drei Akten von Carl Millöcker

 

Die Atmospäre dieses Bühnenwerkes macht "gluschtig" nach Spaghetti Carbonara, Rotwein und auf den Duft des Südens. Man wird sich danach sehnen, in einer kleiner Osteria an einem schattigen Tischchen zu sitzen, der Wein steht bereits auf dem Tisch, da kommt auch das Essen, serviert von der reizenden Sora, die seit kurzem mit Benozzi, einem einfachen Fischer verbunden ist. Fischen ist allerdings nicht seine Hauptbeschäftigung, sondern Schmuggeln...

Aber greifen wir nicht vor... Benozzo ist nämlich nicht der einzige im Dorf, der sich ein bisschen etwas "dazuverdient"!

Die Geschichte von Gasparone spielt in Syrakus auf Sizilien um 1820. Kompniert wurde das Werk 1884 von Carl Millöcker, der bereits mit 16 Jahren Flötist in einem Orchester war. Er schreib übrigens auch die bekannte und vor zwei Jahren im Stadttehater Susee aufgeführte Operette "Der Bettelstudent".

Die Musik dieses prickelnd-witzigen Werkes ist frisch, schön, romantisch und mitreissend. Wer kennt es nicht, das Lied "Dunkelrote Rosen, bring ich schöne Frau"? - Wetten, dass Sie diese Melodie schon jetzt während des Lesens begleitet?... Dann warten Sie nicht länger und besuchen Sie die Vorstellung im Stadttheater Sursee, ein herrlicher Operettenabend ist Ihnen gewiss!

 

Text von Friedrich Zell und Richard Genée

Textliche Neubearbeitung für das Stadttheater Sursee von Paul Suter

Partner
Website

 
 
 
 

Finde uns auf